Aktuelle Zeit: Mi 17. Aug 2022, 06:33



Neues Thema erstellenAntwort schreiben Seite 1 von 1   [ 3 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Edwin: Ich stelle mich vor..
BeitragVerfasst: Do 2. Dez 2010, 03:19 
Administrator

Registriert: Mo 8. Nov 2010, 16:26
Beiträge: 12
Damit fang ich dann auch mal an!

Meine Name Edwin, 32 und lebe zur Zeit in Krefeld, rech weit vom sichern Ort Deutschlands, wenn tatsächlich was passieren solllte.

wie sehen meine Fähigkeiten heute aus: Ich bin sehr vielseitig, da ich in die unterschiedlichsten Gewerben und Aufgaben tätig war, ich war schon immer sehr vielseitig und auch so differenzieren sich meine Interessen...also hab ich stets alles mögliche studiert, aber nichts so ganz vollständig ins Detail...Geologie, Astronomie, Physik, Biologie, Geschichte, Wissenschaft, Psychologie, usw...es kennt kein Ende...spreche dazu auch 5 Sprachen.

In bezug auf die Zukunft und mögliche Szenarien hab ich mich erst mal auf die wesentlichen Punkte konzentriert, und bilde ich mich auch heute auf grundlegende Themen weiter:

1) Ich bin ein sehr gute Schütze mit dem gewehr und einige andere, was beim Wildfang oder auch Verteidigung nicht ganz unwichtig ist.
2) Ich hab unzählige Survival-Camps hinter mir..wie überlebt man zum Beispiel in extrem kalte Umgebungen?
3) Nahrung und Wasser: Bilde ich mich derzeitig aus, wie betreibt man Landwirtschaft in unterschiedlichen Klima? Wie kommt man an Trinkwasser. Zucht ist natürlich auch immer ein Thema, allerdings muss hier wiederum beachten das man Vieh auch ernähren muss, nicht gaz unwichtig!
4) Bau und Erhaltung eigener Wohnungen. Bzw: Wie bau ich aus natürlich Ressourcen eine Unterkunft, und was muss ich dabei beachten.

Man sieht das ich mich erstmal auf das wesentliche konzentriert hab, Überleben im Extremfall ohne jegliche Unterstützung von außerhalb. Unser Bezug zur Natur ist allerdings schon lange dahin, genau deshalb konzentriere ich mich erstmal auf die Grundsätze des Überleben in die Natur!

Bei neue Erkenntnisse werde ich diesen Beitrag auf jeden Fall weiter bearbeiten.

ich hoffe ich hab damit aber erstmal ein Gedankensanstoss erläutert und eröffnet, und erfreu mich natürlich auf neue Gesellschaft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 2. Dez 2010, 03:19 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Edwin: Ich stelle mich vor..
BeitragVerfasst: Fr 7. Jan 2011, 19:53 
Administrator

Registriert: Mo 8. Nov 2010, 16:26
Beiträge: 12
Ich hab mich zuletzt mal eine neue und etwas merkwürdige Erfahrung bescherrt!

Das eigene Schlachten und Zubereiten von einer lebendigen Ente vom Bauer! :| Ich hab in mein ganzes Leben nie zuvor ein Lebewesen bewusst getötet da ich viel Respekt hab vor Natur und alles Leben. Allerdings ist es immer etwas einfach sich auf sein Metzger zu verlassen und deshalb fand ich es eine wichtige Erfahrung!

Hat auch alles gut geklappt und die Ente wa sehr zu geniessen! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Edwin: Ich stelle mich vor..
BeitragVerfasst: Sa 15. Jan 2011, 10:23 
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Nov 2010, 16:13
Beiträge: 5
Hallo Edwin ich hoffe es geht Dir gut, das ist ja furchtbar mit dem Schlachten meine ich ,wie gruselig.
Ich bin Vegetarier und bereite mich eher darauf vor mich von Pflanzen und Anbau und der Natur (Wildwuchs)zu ernähren als von Tieren weil ich denke das man von Tieren sich nicht gesund ernähren kann aber die Pflanzliche Natur gibt einem alles was man zum Leben braucht einschließlich die Medezinische Behandlung.
Ich beschäftige mich daher eher mit Saatgut , Pflanzenzüchtung und deren schonende Zubereitung als mit dem Schlachten von Tieren.
Wie Du so schön sagtest muss man Vieh auch ernähren können und ich denke kaum das es Dir möglich sein wird großartig Vieh zu halten.
Und wenn wir wirklich in eine Lebensmittelkriese kommen sollten und alle möglichen Menschen auf die Jagt gehen alleine 80 Millionen in Deutschland was glaubst Du wie lange es noch Enten oder Hühner oder dergleichen geben wird, jeder wird den Weg des schlachtens einschlagen es ist der einfachste weg zumindestens der Aufwandsärmste aber wie weit kommt man damit?Ich fürchte nicht sehr weit.
Ich denke es ist schlauer sich mit reichlich Lebensmitteln einzudecken mind.für ein Jahr und gutes Saatgut für die wichtigsten Lebensmittel.
Ich habe im Übrigen einen ganz tollen Hersteller von Saatgut gefunden, dort findest Du wirklich alles zum ernähren und Heilen,außerdem ist der Katalog zum bestellen wie ein Lexikon aufgebaut mit verwendung und Rezepten etc. Schau mal bei Rühlemann,s Kräuter und Duftpflanzen rein.
Ich denke es ist der bisher beste Anbieter den ich getroffen habe. lg arwena


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort schreiben Seite 1 von 1   [ 3 Beiträge ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Bild, Cam, Camp, Deutschland, Erde, Essen, Name

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Essen, USA, Wirtschaft, TV

Impressum | Datenschutz